Evang.-Luth. Kirchengemeinde Elsen

Das Kirchenjubiläum haben wir mit vielen Veranstaltungen gefeiert:

28.02.2015

19.30 Uhr

 Eröffnungskonzert ...

14.03.2015

09.30 Uhr

 Gemeinde-Frauenfrühstück mit Sigrid Beer
 MdL ...

10.05.2015

10.30 Uhr

 Festgottesdienst ...

30.05.2015

18.00 Uhr

 Church-Night ...

13.06.2015

19.30 Uhr

 Kabarett-Abend mit Markus von Hagen:
 „Jesus Christ - Kabarettist” ...

30.08.2015

10.30 Uhr

 Familiengottesdienst mit anschließendem
 Kinderfest „Spielen wie vor 50 Jahren“ ...

10.09.2015

15.00 Uhr

 Seniorennachmittag
 „Es war einmal...“, Märchen und Evergreens ...

07.11.2015

19.30 Uhr

 Abschlusskonzert ...

15.01.2016

19.00 Uhr

 Abschlussfest für Ehrenamtliche mit dem
 Kabarett Eckhard Radau und Bernd Düring ...

Wie es begann ...

Mutig waren sie, die Konfirmanden aus Elsen im Jahr 1958. Sie schrieben an den Herrn Präses mit der Bitte, dass auch in Elsen eine evangelische Kirche gebaut werden möge. Denn hier konnte nur alle 14 Tage Gottesdienst gefeiert werden, und zwar in der Aula der Dionysius-Schule.
Sieben Jahre später, am 18. Juli 1965, war es endlich so weit: Nach 15-monatiger Bauzeit weihte der damalige Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. Ernst Wilm, die Erlöserkirche ein. Dieser Festtag wurde um 9.00 Uhr mit einer kurzen Feier an der bis­he­ri­gen Gottesdienststätte be­gon­nen. Nach einem Zug zum neuen Gotteshaus erfolg­te die Schlüs­sel­über­gabe mit an­schlie­ßendem Festgot­tes­dienst.

von links: Superintendent Knoch, Präses D. Wilm und Pfarrer Koegel-Dorfs

 

 

... und weiter ging

Viele Baumaßnahmen folgten in den vergangenen 50 Jahren und geben Zeugnis vom Wachstum unserer Gemeinde:

1979    Der Kirchturm konnte fertig­gestellt werden.

1982    Das Pfarrhaus wurde gebaut.

1986    Um Raum für die zahlreichen gemeind­lichen Aktivitäten zu schaffen, wurden die ersten Gemeinderäume errichtet. Bis dahin diente der hintere Teil der Kirche, der durch eine Schiebewand abgetrennt werden konnte, als Gemeinderaum. In der Folgezeit wurde der Bau noch erheblich erweitert.

1990    Der Kirchturm erhielt 3 Glocken.

1994    Seit dem 1. Advent wird der Gemeindegesang  von der neuen Orgel begleitet.

1997    Der Eingang der Kirche wurde verlagert, um mehr Sitzplätze im Kirchen­schiff zu erhalten. Im Zuge dieser Baumaß­nahme erfolgte eine Neuge­staltung der Außenanlagen.

1999    Der Altarraum wurde mit neuen Prinzipalstücken (Kan­zel, Altar und Taufbecken sowie dem Kreuz über dem Altar) ausgestattet.

2000    Wegen mangelnder Isolierung mussten die Kirchenfenster erneu­ert wer­den. Das Matt­glas wurde durch künstlerisch gestaltetes Buntglas ersetzt.

2003    Die Sakristei wurde verlagert, die alte Sakristei zum Gemeindebüro umgebaut.

So sah der Kirchraum vor 25 Jahren aus mit den alten Prinzipalstücken und ohne Orgel. Die Stirnwand hinter der Holzver­kleidung bestand leider nur aus Fachwerk. Vor Aufstel­lung der Orgel waren deshalb Maurer­arbeiten nötig.

Das Beton-Kreuz mit den 13 großen Glas-Steinen über dem Altar bekam 1997 den Ehrenplatz über dem neuen Eingang.

 

 

Der erste Spatenstich

Vor 50 Jahren, am 9. Mai 1964, erfolgte der erste Spatenstich für den Bau unserer Erlöserkirche. Die 600 evange­lischen Christen in Elsen ge­hörten damals zur Kirchen­gemeinde Paderborn. Sie wünschten sich seit Jahren ein eigenes Gotteshaus, denn bis dahin fand der Gottesdienst nur alle 14 Tage in der Aula der Dionysiusschule statt. Da die Zahl der Gemeindeglieder seit Kriegsende ständig zugenommen hat­te, wurde dieser Wunsch von der Landeskirche als berechtigt ange­sehen.

Für die Finan­zie­rung hatten die Else­ner Gemeinde­glieder aller­dings selbst zu sorgen. Unterstützung für das Bau­vor­haben fanden sie zunächst beim Gemeinderat der politischen Gemein­de Elsen. Diese schenkte der Kirchen­ge­meinde ein Baugrundstück. Es muss­te allerdings wegen seiner nicht ganz günstigen Lage wieder verkauft werden. Der Erlös war ein guter Grundstock zum Erwerb des Grundstückes an der Urban­straße. Ein Kirch­bau­verein wurde gegrün­det und Sammler gingen Monat für Monat zu allen evange­lischen Familien, um große und kleine Spenden zu erbitten. In der Urkunde, die dem Grund­stein beigelegt ist, wird besonders darauf aufmerk­sam gemacht, dass auch viele katholische Bürger großzügig mitgeholfen haben.

Am 9. Oktober 1964 konnte das Richtfest gefeiert werden, am 14. November war Grundsteinlegung und am 18. Juli 1965, nach nur 15 Monaten Bauzeit, wurde unsere Erlöserkirche eingeweiht. Viele Baumaßnahmen folgten: Kirchturm, Pfarr­haus, Gemeindehaus, Kindertagesstätte und etliche Umbaumaßnahmen. Unsere Gemeinde wuchs auf mittlerweile 3500 Gemeindeglieder und ist seit 1987 selbstständig.

Unsere Anschrift

Erlöserkirche, Gemeindehaus, Pfarramt, Gemeindebüro,
Urbanstraße 36
33106 Paderborn