Evang.-Luth. Kirchengemeinde Elsen

Die Orgel

Beim Betreten der Erlöserkirche fällt der Blick gleich auf den hoch aufragenden Orgelprospekt im Altarraum.    
Nach langer und sorgfältiger Planungs- und Vorbereitungszeit wurde die neue Orgel im Frühjahr 1992 bei der Orgelbaufirma Späth in Freiburg i. Br. in Auftrag gegeben. Die Orgel wurde am 1. Advent 1994 in einem Festgottesdienst eingeweiht.      

Die Disposition wurde durch den Orgelsachverständigen der Evangelischen Kirche von Westfalen, Herrn Prof. Dr. Helmut Fleinghaus, unter Mitwirkung der Paderborner Kirchenmusikdirektorin Frau Adelheid van der Kooi-Wolf und des Presbyteriums der Gemeinde aufgestellt. Trotz der kleinen Disposition von nur elf Registern wurde versucht, das Instrument abwechslungsreich und vielfältig zu gestalten. So ist das Hauptwerk schwerpunktmäßig auf Prinzipale abgestellt. Das 2. Manual ist als Positiv angelegt. Es hat interessante Farb- und Soloregister und kann zum Begleiten von Solisten dienen.         
Die Orgel hat sogenannte Schleifladen. Ihren Namen haben sie von den Schleifen. Das sind lange flache Schieber aus Holz, die vom Organisten durch Handzüge bewegt werden. Mit ihnen kann man die verschiedenen Register – das sind Pfeifenreihen unterschiedlicher Bauformen und Klangfarben – verschließen und öffnen. Der Organist hat zwei Manuale und ein Pedal zur Verfügung. Er muss gleichzeitig drei Notenzeilen lesen und noch registrieren. Damit ist er als einziger Musiker in der Lage, alleine ein Trio zu spielen.          
Die Orgel nimmt im Gottesdienst einen wichtigen Platz ein. Das Orgelspiel stimmt die Gemeinde auf den Gottesdienst ein, begleitet den Gemeindegesang und ist immer auch ein Stück Verkündigung.

Unsere Anschrift

Erlöserkirche, Gemeindehaus, Pfarramt, Gemeindebüro,
Urbanstraße 36
33106 Paderborn