Evang.-Luth. Kirchengemeinde Elsen

Gemeinsam glauben - gemeinsam feiern

Ökumenisches Gemeindefest

Ökumenisches Gemeindefest am 24.09.2017

Aus Anlass des Reformationsgedenkjahres trafen sich Angehörige beider Kirchen­gemeinden in Elsen  zu einem gemeinsamen Fest. Es begann mit Gottesdiensten in den eigenen Kirchen. Nach der Heiligen Messe zogen die katholischen Christen zur Erlöserkirche, wo sie ihre evangelischen Geschwister abholten. Gemeinsam ging es dann zum Dionysius-Haus.

Der Spielmannszug der Hubertusjäger Elsen sorgte für die Einstimmung in ein buntes Programm, das für Jung und Alt vielfältige Unterhaltung bot.

Die Kinder vergnügten sich auf der Hüpfburg oder mit den verschiedenen Fahrzeugen aus dem Spielmobil. Bei den Pfadfindern konnten sie Stockbrote backen, von den Erzieherinnen der Kindergärten ließen viele sich fantasievoll schminken oder mit Glitzer-Tattoos schmücken. Zu kreativem Tun lockten die Riesen-Duplo-Steine, die zu immer neuen Gebilden verbaut wurden.

Beim Wunderschrank konnte man sich mit vielen kleinen und auch manchen großen Gewinnen überraschen lassen - herzlichen Dank an die Geschäfte, die hierfür gespendet haben. Passend zum Reformationsgedenkjahr gab es ein Quiz über Martin Luther. Vierzehn Fragen führten zum Lösungswort Christenmensch, denn um dessen Freiheit ging es Martin Luther. Drei Preisträger wurden von der Glücksfee Luis ermittelt.

Sie möchten Ihr Wissen über Martin Luther testen? Dann haben Sie hier die Gelegenheit dazu und natürlich gibt es auch die Antworten auf die gestellten Fragen.

Für das leibliche Wohl gab es eine reiche Auswahl. Die Jungschützen Elsen-Bahnhof sorgten durchgehend für Grillwurst und Pommes frites, und die Salatbar bot die Beilagen. Am Nachmittag öffnete die Kuchentheke mit einem reichhaltigen Angebot. Auch die frischen Waffeln waren heiß begehrt; die Kinder, die im Gottesdienst waren, hatten einen Gutschein dafür erhalten. Das Mineralwasser war familienfreundlich gratis; es gab aber natürlich auch Kaffee und Tee, Limo und Bier. Als Besonderheit hatte die Jugendgruppe der evangelischen Gemeinde Slush-Eis anzubieten.

Im großen Saal war eine Bühne aufgebaut; Pfarrer Brinkmann moderierte gekonnt die Vorführungen. Eine Klasse der Comeniusschule unter Leitung von Frau Bieberneit tanzte „Listen to the beat“ und forderte zum Mittanzen auf, was auch einige Mutige taten.

Beim Flamenco der Gruppe „Luz del Norte“ der TuRa Elsen unter Leitung von Eva Görres wäre Mittanzen vermessen gewesen, so ausgefeilt war die Choreografie dieser temperamentvoll dargebrachten Tänze.

Die Pader Jumpers bevorzugten den Vorplatz des Dionysius-Hauses für ihre Aufführung und so manchem Zuschauer zuckte es sicherlich in den Beinen, mitzumachen.

Als letzte Gruppe traten die „Vereinigten Chöre“ der beiden Gemeinden auf. Sie begannen mit Stücken aus der kürzlich aufgeführten Jazz-Mass. Bei „Wir sind Gottes Kinder“ aus dem Luther-Pop-Oratorium und „Liebe ist das Gebot“ aus dem Oratorium „Die 10 Gebote“ sangen die Gäste den Refrain mit Begeisterung mit. Mit seinem letzten Lied nahm der Chor das Motto des Tages noch einmal auf: „Eingeladen zum Fest des Glaubens ...“.

„Zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens, denn es ist ein Herr, ein Glaube, eine Taufe.“ Dieser Aufforderung des Apostels Paulus aus der abschließenden Andacht wollen die Gemeinden auch weiterhin folgen.