Evang.-Luth. Kirchengemeinde Elsen

Adventliche Abendmusik am 22.12.2018

Adventliche Abendmusik ...
... das hieß: Adventslieder singen und der Orgel lauschen. Die bekanntesten und beliebtesten Adventslieder standen auf dem Programm und wurden kräftig mitgesungen, wie „Macht hoch die Tür“, Paul Gerhardts „Wie soll ich dich empfangen“, Friedrich Spees „O Heiland reiß die Himmel auf“ oder das festliche „Tochter Zion“. Zu „Seht, die gute Zeit ist nah“ hatte unser Organist Thomas Schulze-Athens sogar vier Strophen hinzugedichtet, denn nur zwei Strophen zu singen, das sei doch gar zu wenig. Auch das nur im Gotteslob zu findende „Den Herren will ich loben“ der Theologin Maria Luise Thurmair war von der Melodie her gut bekannt. Diesem Lied liegt das Magnificat zugrunde, das am 4. Advent Evangeliumslesung ist und das deshalb auch im Mittelpunkt der Abendmusik stand, eingerahmt von einem passenden Orgelwerk von Johann Pachelbel. Von seinem Zeitgenossen Dietrich Buxtehude kamen drei Choralbearbeitungen zu Gehör. Buxtehude, den man als Erfinder von Abendmusiken bezeichnen könnte, liebte es, die Melodien so sehr zu verzieren, dass sie manchmal nur noch schwer zu erkennen sind – „das macht aber gar nichts“, meinte unser Organist.

Neben diesen beiden Barockmeistern standen Werke französischer Komponisten des 19. Jahrhunderts auf dem Programm: Jacques-Nicolas Lemmens und seiner Schüler Charles Marie Widor und Alexandre Guilmant. Von jedem war eine Pastorale zu hören. Diese ursprünglich weihnachtlichen Hirtenmusiken wurden im Laufe der Zeit so beliebt, dass sie auch schon in die Adventszeit vorgezogen werden. Zum Abschluss spielte Thomas Schulze-Athens das Finale aus der Sonate Nr. 1 von Guilmant, eine sehr festliche Musik, die das ganze Können des Organisten verlangt. So musste er z.B. mit drei Pedaltasten gleichzeitig spielen. Wie das mit zwei Füßen geht, demonstriert das nebenstehende Foto.
Es war ein besinnlicher Abend, der gleichzeitig viel Freude machte. Herzlichen Dank dafür unserem Organisten Thomas Schulze-Athens, der informativ durch das sehr ansprechende Programm führte.