Evang.-Luth. Kirchengemeinde Elsen

„Wir trauen uns“

So heißt es in mancher Hochzeitsanzeige. Das bedeutet, dass ein Paar bereit ist, nicht mehr nur unverbindlich zusammen zu sein oder zu leben, sondern ein Versprechen abgibt. Von nun an gilt: Sie sind miteinander verbunden für den Rest ihres Lebens. Das ist und bleibt immer ein Wagnis!

Heute, da Geschiedene gesellschaftlich akzeptiert werden und auch wirtschaftlich über die Runden kommen können, ist das Wagnis vielleicht noch größer als vor Jahrzehnten. Denn es ist leichter, sich wieder zu trennen, selbst wenn man eine Ehe eingegangen ist. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum sich immer noch viele Paare nicht nur auf dem Standesamt das Ja-Wort geben, sondern auch bei einer kirchlichen Trauung.

Von Ende Mai bis Mitte August sind neun Trauungen bei mir angemeldet, eine erfreulich hohe Zahl. In der Liturgie des Traugottesdienstes bestätigt das Paar vor den Anwesenden und vor Gott, dass es in einer aufeinander bezogenen Partnerschaft leben möchte und das Vorhaben der Ehe unter den Segen Gottes stellt.

Der Segen Gottes - das ist das Entscheidende einer evangelischen Trauung.

Die Ehe hat das Paar längst miteinander geschlossen. Nun wird ihm zugesagt: Ihr müsst es nicht allein und nur aus eigener Kraft schaffen. Vielmehr wird Gott an eurer Seite sein, was auch immer geschieht. Ich nenne das gerne eine ,,Ehe zu dritt".

Normalerweise möchte niemand eine Ehe zu dritt führen. Das ist meistens das Ende einer Paarbeziehung. Doch bekommt Gott einen Platz in der Ehe, bedeutet das: den anderen mit den Augen Gottes sehen als geliebtes und wertgeachtetes Geschöpf; dem anderen vergeben, so wie Gott mir vergibt; in Gott jemanden zu haben, dem ich meine Sorgen über die Partnerin anvertrauen kann oder gar den Partner selbst mit seinen Schwierigkeiten; zu wissen Gott gibt mir Kraft gerade in schweren Zeiten.

Und: Gott will diese Liebe wachsen lassen, denn Gott selbst ist es, der uns mit bedingungsloser Liebe begleitet.

Diese Begleitung nennen wir Segen. Unter dem Segen Gottes soll das Leben umfassend heil und ganz sein. Aus schmerzvoller Erfahrung wissen wir, dass dies nicht immer so ist und das Leben oft harte Wege für uns bereithält. Daher wünschen sich nicht nur Paare am Anfang ihres gemeinsamen Lebens, dass alles gut gehen möge, sondern wir alle. So gilt nicht nur den Paaren, was Gott zusagt:

,,Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein." (1. Mose 12,2)

In diesem Sinn wünsche ich uns allen, besonders den Braut- und Ehepaaren, eine ,,Hoch-Zeit" in den kommenden Sommermonaten

Ihre

Elke Hansmann

zurück zur Startseite

zurück zum Archiv

Unsere Anschrift

Erlöserkirche, Gemeindehaus, Pfarramt, Gemeindebüro,
Urbanstraße 36
33106 Paderborn

Und so finden Sie uns

Telefonnummern und email